Work-Life-Balance in der Logistik – Neue Chancen für Arbeitssuchende und Beschäftigte durch flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten

Ziel unserer Unternehmenskultur

Verbesserung der Work-Life-Balance in der Logistik
Ziel ist es, die Arbeitsbedingungen in Logistikunternehmen in Richtung Work-Life-BalanceOrientierung zu verbessern. Mit flexiblen, familienfreundlichen Arbeits(zeit) angeboten und zusätzlichen flankierenden Maßnahmen wollen wir erreichen, dass Beschäftigungshürden abgebaut werden und somit für Unternehmen und Beschäftigte eine Win-Win-Situation entsteht. Für arbeitslose und arbeitssuchende Frauen und Männer mit Familienpflichten sollen so neue Erwerbsperspektiven und -möglichkeiten geschaffen werden. Für bereits beschäftigte Mitarbeiter/innen in der Logistik sollen die zeitlichen Arbeitsbedingungen verbessert werden, so dass sie auch in unterschiedlichen Lebensphasen ihre Beschäftigung und berufliche Entwicklung im Unternehmen fortführen können.

Unsere Maßnahmen und Erfahrungen

Mangelnde Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in der Logistik
Die Logistik zählt zu den Zukunftsbranchen in NRW, die perspektivisch Beschäftigung aufbaut. Nicht nur Fachkräfte werden gesucht. Auch für Un- und Angelernte bietet die Logistik gute Einstiegs- und dauerhafte Beschäftigungsmöglichkeiten. Trotzdem bleiben Stellen unbesetzt. Ein Grund dafür liegt in der mangelnden Attraktivität der Arbeitsangebote, z.B. in Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung. Gleichzeitig bleiben auf Unternehmensseite (bisher) bestimmte Arbeitsmarktgruppen unberücksichtigt. Das gilt insbesondere für (potenzielle) Beschäftigte mit Familienpflichten. Viele Logistikunternehmen arbeiten im Schichtbetrieb, oftmals mit sehr kurzfristigen Anforderungen im Hinblick auf Schichtverlängerungen oder auch -verkürzungen. Daher werden i. d. R. Mitarbeiter/innen in Vollzeit, mit einer hohen zeitlichen Verfügbarkeit und Flexibilität gesucht. Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist unter diesen Voraussetzungen nicht einfach.

Informationen zum Angebot


Projektträger:
Soziale Innovation GmbH
Kooperationspartner:
Bundesagentur für Arbeit – Agentur für Arbeit Dortmund (zuständig für die Stadt Dortmund und den Kreis Unna), Bundesagentur für Arbeit – Agentur für Arbeit Hamm, Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland e. V. ver.di Bezirk Dortmund
Familienfreundliche Maßnahmen:
Arbeitszeitgestaltung, Beratungs- und Austauschangebote für Betriebe und/oder Beschäftigte, Sonstige Maßnahmen
Stand der Umsetzung:
abgeschlossen
Standort/Region:
Dortmund
Organisationsform/Branche:
Unternehmen
Zahl der Beschäftigten:
Keine Angabe

Website