Familienfreundliche Männerkarrieren – betriebliche Lösungsansätze zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der „männerdominierten“ IT-Branche

Ziel unserer Unternehmenskultur

Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der IT-Branche
Der Inhalt und die Ziele des Projektes bestehen darin, Konzepte der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Zielgruppe der männlichen Beschäftigten in der IT-Branche zu entwickeln und zu erproben. Spezielle Programme zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wie sie in Großunternehmen der IT-Branche zu finden sind, lassen sich nur äußerst eingeschränkt oder gar nicht auf die kleinen und mittelständischen IT-Betriebe übertragen, so dass dieses Projekt speziell auf KMU zugeschnitten ist.

Unsere Maßnahmen und Erfahrungen

Familienunfreundliche Arbeitsbedingungen
Die IT-/Software-Branche ist nach wie vor eine der wichtigsten Wachstumsbranchen. Sie ist zugleich eine relativ junge Branche und durch vergleichsweise junge Belegschaften mit einem sehr hohen Männeranteil gekennzeichnet. Stand bei diesen jungen und vorwiegend männlichen Beschäftigten bislang eindeutig die Karriereentwicklung im Vordergrund, so treten diese nun vermehrt in eine Lebensphase ein, in der die Gründung einer Familie eine wichtige Rolle spielt. Diese besondere Belegschaftsstruktur stellt kleine und mittelständische Unternehmen mit ihren begrenzten Möglichkeiten der Arbeitsgestaltung und Personalentwicklung vor enorme Herausforderungen. Besonders nachteilig wirkt sich aus, dass gerade in kleineren IT-Firmen Überstunden und Wochenendarbeit u.a. auf Grund von 24-Stunden- Support-Verträgen und eng terminierten Softwareprojekten nicht selten sind und dass die täglichen Arbeitszeiten von den Beschäftigten häufig nicht kalkuliert werden können. In der Vergangenheit galten besonders lange Arbeitszeiten und „möglichst viel Stress“ auch als Ausdruck persönlicher Leistungsmotivation und Leistungsfähigkeit. Gerade Beschäftigte mit Kindern erleben die faktischen Arbeitszeiten und die weiteren Arbeitsbedingungen in der IT-Branche als besonders „familienunfreundlich“.

Informationen zum Angebot


Projektträger:
Amexus Informationstechnik GmbH & Co. KG
Kooperationspartner:
gaus gmbh medien bildung politikberatung
Familienfreundliche Maßnahmen:
Beratungs- und Austauschangebote für Betriebe und/oder Beschäftigte, Sonstige Maßnahmen
Stand der Umsetzung:
abgeschlossen
Standort/Region:
Köln
Organisationsform/Branche:
Unternehmen
Zahl der Beschäftigten:
Keine Angabe

Website